TAEKWONDO

Unsere Philosophie:

… Wir lernen Taekwondo, um unseren Körper und unseren Geist zu schulen. Um stärker in der Liebe zu Menschen und in der Liebe zu Gerechtigkeit zu werden. Wir müssen den Menschen nicht beweisen, wie stark wir sind. Unser Ziel ist es, immer noch stärker zu werden. Und wenn wir stark werden, sollten wir bescheiden leben und unsere Macht darauf verwenden, den Schwachen zu helfen. Um Meister der Gerechtigkeit zu werden, muss unser Geist unbesiegbar sein und das sollten wir nie vergessen…

Unsere Ziele:

Es ist das Ziel des Do, die Lücke zwischen Körper und Geist zu schließen.
Die Zielsetzung des Taekwondo ist es also, dass in umfassender Anwendung und vollkommener Ausnutzung der individuell vorhandenen Möglichkeiten, Körper und Geist eine Entwicklung durchlaufen, um dann in höchster Perfektion gewollte Leistungen zu erbringen.
Ziel unseres Trainings ist es folglich, unseren Mitgliedern diesen geistigen Aspekt zu vermitteln. Doch was macht ihn eigentlich aus?
In den Kampfkünsten gibt es sieben Prinzipien – auch der Geist des Taekwondo genannt. Sie sind:
I. (Tschong ui) = Gerechtigkeit

II. (Ja ui) = Höflichkeit

III. (Kyom Son) = Bescheidenheit

IV. (Jom Chi) = Ehrgefühl

V. (In Nae) = Geduld

VI. (Tschong Sin Tong il) = Geist der Einheit

VII. (Back Zul Bul Gul) = Unermüdlichkeit

Unsere Methode:

In unseren Trainingseinheiten sind die Trainerinnen und Trainer stets bestrebt, bereits auf pädagogisch-spielerische Art und Weise diese Prinzipien zu vermitteln und somit den respektvollen Umgang mit sich selbst und mit der Übungs-Partnerin bzw. dem Übungs-Partner nahe zu bringen. Aber auch die Geduld sich selbst gegenüber, z. B. beim Erlernen einer neuen Technik und das wohlbekannte Überwinden des eigenen “inneren Schweinehundes” wird nicht vergessen.

Unser Motor:

Bei uns seid ihr alle wichtig.
Der richtige und wichtige Kampf ist der gegen unseren eigenen Körper. Wen wir Sieger sind, können wir auch, wenn es nötig ist, gegen einen Gegner kämpfen. Wir bereiten auch die Schüler auf Wettkämpfe vor (Olympischer Vollkontakt und Formen laufen). Wettkampf ist aber nicht unsere oberstes Ziel, sondern vielmehr, ausgeglichene Menschen auszubilden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>